Uni-Logo
Sections
You are here: Home Service A-Z Personalentwicklung
Document Actions

Personalentwicklung für die Beschäftigten in den Bereichen Verwaltung, Service und Technik

Die Universität Freiburg versteht unter Personalentwicklung (PE) die systematische Förderung und Weiterentwicklung der Kompetenzen ihrer Beschäftigten. Dadurch unterstützt die Personalentwicklung langfristig die strategischen Ziele der Universität. Gleichzeitig fördert sie nachhaltig die individuelle berufliche Entwicklung ihrer Beschäftigten.

Die Personalentwicklung der Universität Freiburg gewinnt in den letzten Jahren durch neue zusätzliche Aufgaben, einen ausgeprägten demografischen Wandel und dem beständig zunehmenden Wettbewerb mit anderen Universitäten sowie (über-)regionalen Institutionen/Behörden deutlich an Bedeutung. Daher richtet die Universität ihre Personalentwicklung für die Bereiche Verwaltung, Service und Technik (VST) neu aus.
Zukünftig ist die Personalentwicklung strategisch verankert und orientiert sich an den Arbeitsphasen, die jede*r Mitarbeiter*in im beruflichen Leben durchläuft. Dabei finden die Lebensereignisse der Beschäftigten besondere Berücksichtigung.
Die Personalentwicklung umfasst nachfolgende Handlungsfelder:

  • Die Personalgewinnung zielt auf die Gewinnung hochqualifizierter Mitarbeiter*innen für die Universität ab. Dafür unterstützt sie die Weiterentwicklung des Personalgewinnungsprozesses und die Einführung eines EDV-gestützten Bewerbungsmanagements.
  • Die Personalintegration knüpft daran an und ermöglicht im Rahmen einer professionellen Probezeitgestaltung eine optimale Abstimmung mit dem*der neuen Mitarbeiter*in bzw. Wiedereinsteiger*in und der Arbeitsumgebung sowie den Transfer organisationskultureller Werte.
  • Die Personalentwicklung und -erhaltung dient dem Kompetenzerwerb und der Persönlichkeitsentwicklung der Mitarbeiter*innen. Hierzu gehören eine transparente Darstellung von Entwicklungsmöglichkeiten für die verschiedenen Zielgruppen und ihre adäquate Begleitung in Veränderungsprozessen.
  • Der Personalaustritt und Wissenstransfer ist eine bedeutende Umbruchphase für die Organisation und für die Mitarbeiter*innen. Hier unterstützt die Personalentwicklung die Weiterentwicklung einer wertschätzenden Austrittskultur z. B. indem sie strukturierte Austrittsgespräche anbietet und personenbezogene Maßnahmen zur Sicherung des Fach- und Erfahrungswissens ausscheidender Mitarbeiter*innen entwickelt. Die so gewonnenen Ergebnisse fließen zur Qualitätssicherung wieder in die Personalgewinnung zurück.
  • Darüber hinaus beeinflussen strategische und führungsorientierte Fragestellungen die vorher genannten Handlungsfelder der Personalentwicklung maßgeblich. Als zentrale Grundlage für eine effiziente Personalentwicklung ist die Einführung und institutionelle Verankerung eines strategischen Personalmanagements mit Fokus auf eine langfristige Personalbedarfs- und Nachfolgeplanung. Damit verknüpft ist auch die Weiterentwicklung der Stellenbewertung.


In der Personalentwicklung der Universität Freiburg spielen Führungskräfte verschiedener Hierarchieebenen in allen Bereichen VST eine zentrale Schlüsselrolle. Sie sind als Personalentwickler*innen vor Ort die ersten Ansprechpartner*innen ihrer Mitarbeiter*innen. Für ihre Entwicklung tragen die Führungskräfte eine besondere Verantwortung. Sie gestalten und setzen vielfältige Aufgaben um, z. B. Veränderungsprozesse, wie die digitale Transformation der Verwaltung oder die Weiterentwicklung des European Campus. Um ihre Mitarbeiter*innen dabei adäquat begleiten zu können und den steigenden Anforderungen insgesamt gerecht zu werden, stellt ihnen die Personalentwicklung ein passgenaues Maßnahmentool zur Verfügung und entwickelt es bedarfsorientiert sowie zeitgemäß weiter.

Die Personalentwicklung der Universität Freiburg hat mit Blick auf ihre verschiedenen Handlungsfelder ein umfassendes Maßnahmenangebot zusammengestellt. Dieses besteht aus etablierten und neuen Personalentwicklungsmaßnahmen zur Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung und richtet sich gleichermaßen an alle Beschäftigten der Bereiche Verwaltung, Service und Technik. Zur gezielten Begleitung der beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch bei sich ändernden Anforderungen beruflicher oder privater Art am Arbeitsplatz, finden die Beschäftigten ein geeignetes Maßnahmenpaket. Maßnahmen zur Weiterentwicklung einer wertschätzenden und offenen Universitäts- und Führungskultur – elementar in Zeiten von Veränderungen und ganz im Sinne der Connecting Creative Minds – runden den Maßnamenkatalog ab.

Unter der Federführung des Kanzlers und in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Personalentwicklung (AK PE) steuert die Geschäftsstelle Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachexpert*innen den Umsetzungsprozess des neuen Personalentwicklungskonzepts.

Die Universität Freiburg ist Mitglied im bundesweiten Netzwerk für Personalentwicklung an Universitäten (UniNetzPE).

Weitere Materialien zum Download:

Ältere Konzepte:




Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle Personalentwicklung.

— filed under:
last modified Jul 08, 2019
Kontakt
Petra Engelbracht

(Leitung Geschäftsstelle PE, Geschäftsführung des AK PE)
petra.engelbracht@
zv.uni-freiburg.de
Tel.: +49 761 / 203 - 96888
 

Ramona Schuler
(Mitarbeit Geschäftsstelle PE, Koordination)
ramona.schuler@
zv.uni-freiburg.de

Tel.: +49 761 / 203 - 96889

Personalentwicklung – weitere Einträge:
Personal tools