Uni-Logo
Sections
You are here: Home Service A-Z Entsendung / Dienstreise ins …
Document Actions

Entsendung / Dienstreise ins Ausland

Mitarbeiter*innen, die im Auftrag der Universität Freiburg als ihrem Arbeitgeber zum Zwecke einer Dienstreise oder eines Dienstgeschäfts ins Ausland reisen, müssen eine Bescheinigung mitführen, die belegt, dass auch während des Aufenthalts im Ausland das deutsche Sozialversicherungsrecht gilt.


Bei Dienstreisen in welche Länder wird eine entsprechende Bescheinigung benötigt?
Bei Reisen in einen Mitgliedsstaat der EU, Island, Liechtenstein, Norwegen oder die Schweiz benötigen Tarifbeschäftige eine sog. A1-Bescheinigung. Das entsprechende Formular finden Sie auf der Homepage des LBV unter der Vordrucknummer 42103a.

Die Krankenkasse (bei gesetzlich Versicherten) bzw. der Rentenversicherungsträger (bei privat Versicherten) prüft dann auf Grundlage der Angaben im Antrag.
Beamte können sich das entsprechende Formular herunterladen.

Bei Reisen in andere Länder mit bilateralem Sozialversicherungsabkommen (dies sind Albanien, Australien, Bosnien und Herzogowina, Brasilien, Chile, China, Indien, Israel, Japan, Kanada, Korea, Kosovo, Marokko, Moldau, Montenegro, Nordmazedonien, Philippinen, Quebec, Serbien, Türkei, Tunesien, Uruguay, USA) ist die entsprechende Bescheinigung über die DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland) zu beantragen. Die Antragsformulare für das jeweilige Land lassen sich herunterladen.

Da für Länder, die nicht Mitgliedstaat der EU sind, Entsendungen auch bei rückwirkender Ausstellung volle Rechtskraft erlangen, wird empfohlen die Entsendebescheinigung erst im Nachhinein zu beantragen, wenn eine Aufforderung durch ausländische Behörden erfolgt.

Auf der Seite des Landesamtes für Besoldung und Versorgung finden Sie ein Hinweisblatt, wann welcher Antrag auszufüllen ist (Vordruck 42103).
Hinweis: Für das sog. „vertragslose Ausland“ (z.B. Mexiko oder Indonesien) gibt es generell keine Entsendebescheinigungen!

Brauche ich für jeden Tag, den ich im Ausland tätig bin, eine solche Bescheinigung?
Grundsätzlich ja. Allerdings ist es zulässig, die Bescheinigung bei kurzfristigen oder kurzzeitigen (bis zu sieben Tage) Dienst- oder Geschäftsreisen nachzureichen. Insbesondere bei Reisen nach Frankreich oder Österreich sollte die Bescheinigung aufgrund der dortigen Kontrollpraxis frühzeitig

Muss für mehrere Auslandseinsätze innerhalb einer überschaubaren Zeitspanne jedes Mal eine neue Bescheinigung beantragt werden?
Es besteht die Möglichkeit der Bescheinigung für eine Dauer bis zu 5 Jahren, wenn Tätigkeiten gewöhnlich in mehr als einem Mitgliedsstaat ausgeübt werden. Davon wird ausgegangen, wenn mindestens an einem Tag im Monat oder an fünf Tagen im Quartal im Mitgliedsstaat gearbeitet wird. Auf der Homepage des DVKA finden Sie die entsprechenden Antragsformulare.

Wo ist der entsprechende Antrag einzureichen?
Bitte reichen Sie den für Sie geltenden und von Ihrer Einrichtung unterschriebenen Antrag beim Personaldezernat ein. Von dort wird er an die jeweils zuständige Stelle weitergeleitet. Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich bitte an das Personaldezernat.
 

last modified Mar 27, 2020
Personal tools