Uni-Logo
Sections
You are here: Home Service A-Z Dienstreisen Tage- und Übernachtungsgeld / …
Document Actions

Tage- und Übernachtungsgeld / Unterkunft

Für eine Dienstreise wird auf Antrag zur Abdeckung des erhöhten Verpflegungsaufwandes Tagegeld gewährt. Hierbei sind, je nach dem Ort des Dienstgeschäftes, Inlands- und Auslandsätze maßgeblich

Tagegeldsätze für das Inland

Für eine Dienstreise im Inland wird ein pauschales Tagegeld gezahlt:

Bis zu 7 Stunden 59 Minuten 0,00 Euro
Ab 8 Stunden bis 13 Stunden 59 Minuten 6,00 Euro
Ab 14 Stunden bis 23 Stunden 59 Minuten 12,00 Euro
Ab 24 Stunden 24,00 Euro

 

Bei unentgeltlicher Verpflegung  von Amts wegen sind von dem jeweils zustehenden Tagegeld für das Frühstück 20 %, das Mittagsessen 50 % und für das Abendessen 30 % zu kürzen.

Bitte beachten Sie, dass bei einem Aufenthalt  an demselben auswärtigen Geschäftsort ab dem achten Tag eine Kürzung des Tagegeldes nach § 11 Abs. 1 LRKG erfolgen muss.

Tage- und Übernachtungsgeldsätze für das Ausland

Siehe Auslandsreisekostenverordnung

Nach der Auslandreisekostenverordnung (§ 6 LARVO) erfolgt ebenfalls eine Kürzung um 25% des entsprechenden Auslandstage- und übernachtungsgeldes ab dem 15. Tag bei einem Aufenthalt an demselben Geschäftsort.

 

Hotelbuchungen/Übernachtungsgeld

Übernachtungsgeld Inland Ausland
Pauschalbetrag - Kein Beleg erforderlich € 20,00 länderspezifisch
Einzelzimmer - Beleg, aber keine Begründung erforderlich bis zu € 60,00 bis zu € 90,00
Einzelzimmer in Großstädten mit mehr als 100 000 Einwohner - Beleg, aber keine Begründung erforderlich bis zu € 80,00 bis zu € 120,00
Besonders begründete Ausnahmefälle - Beleg und ausführliche Begründung bzw. Nachweis, dass kein günstigeres Hotel buchbar war (eine zentrale Zimmerreservierung begründet noch keinen Ausnahmefall) volle Erstattung volle Erstattung


Es ist zwingend dafür Sorge zu tragen, dass die vom Beherbergungsbetrieb ausgestellte Rechnung über Unterkunft und Verpflegung auf den Dienstherrn (Universität Freiburg) lautet.

Die Rechnung muss im Adressfeld folgende Angaben enthalten:

  • Universität Freiburg (zwingend erforderlich)
  • Institut / Seminar / Einrichtung
  • z. Hd. von Herrn/Frau (Name der Reisenden Person)

Hotelliste des Landes Baden-Württemberg

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat eine Liste mit Hotels erstellt, die dem Land Baden-Württemberg für Übernachtungen bei Dienstreisen einen Sonderpreis angeboten haben. Details (z.B. Buchungsmodalitäten) entnehmen Sie bitte direkt der Hotelliste.

Bitte beachten Sie, dass die Angaben in der Liste nur für den Dienstgebrauch bestimmt sind und vertraulich zu behandeln sind. Die Liste ist deshalb nur über einen uni-internen Zugang einsehbar.

Übernachtungssteuer/City Tax/Tourismustaxe

Die sogenannte Übernachtungsteuer zählt grundsätzlich nicht zu den erstattungsfähigen Nebenkosten, sofern diese Kosten vermeidbar und somit nicht notwendig i.S.d. § 14 LRKG i.V.m. § 3 LRKG sind.

Einige Länder und Städte erheben eine Übernachtungsteuer für entgeltliche Übernachtungen. Von dieser Besteuerung sind Geschäftsreisende oftmals ausgenommen, müssen jedoch den beruflichen Reisezweck nachweisen können. In der Regel ist der berufliche Aufwand durch den Übernachtungsgast glaubhaft zu machen. Diese "Glaubhaftmachung" sollte unproblematisch sein, sofern die Rechnung auf den Arbeitgeber ausgestellt wird, die Rechnung unmittelbar durch den Arbeitgeber bezahlt wird oder die Buchung unmittelbar durch den Arbeitgeber erfolgt. Eventuell ist aber auch eine Bescheinigung des Arbeitgebers oder eine Eigenbestätigung des Übernachtungsgastes erforderlich.

Weitere Informationen zur Besteuerung sowie notwendige Formulare (Eigenbestätigung, Arbeitsgeberbescheinigung) sind über die jeweiligen Städte, Länder oder Beherbergungsbetriebe zu erhalten.

Beispiele:

last modified Dec 09, 2019
Formulare
  • P 61 - Profilbogen
  • P 62 - Bestellschein Bahntickets
  • P 62a - Bestellschein Flugtickets
  • P 62b - Bestellung BahnCard Business
  • P 64 - Reisebeihilfe
  • P 65 - ohne Kostenerstattung
  • P 80 - Dienstreiseantrag
  • P 875 - Erstattung

 

Personal tools