Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Hausrecht (§ 3 der Hausordnung)
Artikelaktionen

Hausrecht (§ 3 der Hausordnung)

Nach § 17 Abs. 10 LHG übt grundsätzlich der Rektor das Hausrecht aus.

Auszug aus §3 der Hausordnung:

(2) Ein unmittelbar vom Rektor/von der Rektorin abzuleitendes Hausrecht haben folgende Personen, ohne dass es einer gesonderten Übertragung bedarf:

  1. die Dekane/Dekaninnen für die ihrer Fakultät zur unmittelbaren Nutzung zugewiesenen Räume und Gebäude
  2. die Leiter/innen der Einrichtungen für den Bereich der jeweiligen Ein­richtung
  3. die jeweiligen Verantwortlichen für Lehrveranstaltungen in den von ihnen benutzten Räumen für die Dauer der Lehrveranstaltung
  4. die jeweiligen Aufsichtsführenden bei universitären Prüfungen in den von diesen benutzten Räumen für die Dauer der Prüfung
  5. die Leiter/innen der Sitzungen von Organen und anderen Gremien der Universität Freiburg in den von diesen benutzten Räumen für die Dauer der Sitzung
  6. die Leiter/innen des Technischen Gebäudemanagements und die Leiter/innen der Zentralen Hausdienste bzw. die von ihm/ihnen beauftragten Mitarbeiter/innen für die in ihrem Zuständigkeitsbereich gelegenen Räume, Gebäude und Grundstücke
  7. der Koordinator/die Koordinatorin bei universitären oder externen Veranstaltungen
  8. die Fachkräfte für Arbeitssicherheit, der/die Beauftragte für Biologische Sicherheit und der/die Strahlenschutzbevollmächtigte im Rahmen seiner/ihrer Beauftragtenfunktion
  9. der/die Beauftragte für Umweltschutz im Rahmen seiner/ihrer Be­auftragtenfunktion

 

Weitere Regelungen siehe § 3 der Hausordnung sowie Hinweise für die Ausübung des Hausrechts an die Hausrechtsbeauftragten.

In Kürze:

  • Zutritt zur Universität (landeseigenen sowie angemieteten Gebäuden, Räumen und Grundstücken) haben Mitglieder und Angehörige der Universität sowie berechtigte Besucher/innen.
  • Bei einer Störung (z.B. in Institutsräumen oder Hörsälen) werden die Störer/innen zum Wohlverhalten aufgefordert; kommen sie dieser Aufforderung nicht nach, werden sie aus dem Raum gewiesen.
  • Entfernen sich Störer/innen nach Aufforderung nicht aus den Räumlichkeiten, kann Unterstützung durch die Vertragsfirma der Universität, SIBA security service GmbH, Kronenstraße 28, Tel. 0761/70527-0 oder über die Polizei, Notrufnummer 110 angefordert werden.
  • Von Selbsthilfemaßnahmen sollte Abstand genommen werden.
  • Das Rektorat ist über Maßnahmen, die zur Beseitigung von Störungen des Hausfriedens und zur Sicherung eines ungestörten Lehrbetriebs erforderlich waren, umgehend zu informieren.
  • Das Recht ein über den Tag hinausgehendes Hausverbot auszusprechen und das Recht, einen Strafantrag oder eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs zu stellen, bleibt dem Rektor/der Rektorin vorbehalten.
     

Weitere Fragen beantworten Ihnen

Frau Dischinger, Telefon 203-8832, E-Mail: gertrud.dischinger@zv.uni-freiburg.de

oder Herr Preuß, Telefon 203-4284, E-Mail: edgar.preuss@zv.uni-freiburg.de.

zuletzt verändert: 23.04.2014
Benutzerspezifische Werkzeuge