Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Gastvorträge
Artikelaktionen

Gastvorträge

Für die Abhaltung von Gastvorträgen stehen der Universität Mittel zur Verfügung, die auf die Fakultäten unter Beschränkung der Zahl der Gastvorträge pro Jahr verteilt werden. (Zentrale Mittel)
Die Zentrale Universitätsverwaltung teilt jeder Fakultät zu Beginn eines Haushaltsjahres die Zahl der möglichen Gastvorträge schriftlich mit (Ausnahmen: Einige Einrichtungen erhalten Mittelzuweisungen). Das Schreiben enthält den Hinweis, dass es sich um eine vorläufige Zuweisung handelt, die durch die Verabschiedung des jeweiligen Haushaltsplanes noch Änderungen erfahren kann, über die gesonderte Mitteilungen ergehen. Unabhängig davon ist auch eine Finanzierung aus Drittmitteln möglich, vorausgesetzt dies ist im Sinne des Drittmittelgebers. Verantwortlich hierfür zeichnet sich der Drittmittelgeber. Auch eine Finanzierung aus Haushaltsmitteln ist möglich. Verantwortlich hierfür zeichnet der Mittelbewirtschaftungsberechtigte. (Dezentrale Mittel)

Bitte beachten:

  • Die Dekane sind gebeten, an die Befürwortung von Anträgen auf Abhaltung eines Gastvortrages einen strengen Maßstab anzulegen. Der Antrag kann nur bearbeitet werden, wenn er die Unterschrift des Dekans trägt. (Zentrale Mittel)
  • Drittmittelfinanzierte Anträge müssen vom Projektleiter unterschrieben werden. (Dezentrale Mittel)
  • Es werden allgemein die Fahrtkosten der 2. Klasse, sowie Tages- und Übernachtungsgeld entsprechend den Bestimmungen des Landesreisekostengesetzes bewilligt.
  • Das Honorar beträgt 51€. Bei Vorträgen über 1,5 Stunden kann ein Honorar in Höhe von bis zu 204,00 € bezahlt werden.
  • Der Höchstbetrag pro Gastvortrag - auch bei Reisen aus dem Ausland - ist auf 307€ festgesetzt. Bei Gastvorträgen über 1,5 Stunden beträgt der Höchstbetrag 460,00€.
  • Die Mittelerstattung für einen Gastvortrag wird mit dem Vordruck P 876 bei der Zentralen Universitätsverwaltung beantragt. Der Antrag muss etwa 4 Wochen vor dem Gastvortrag eingereicht werden.
  • Eine Mittelerstattung ist auch zu Lasten von Dekanats-, Instituts-, oder Drittmitteln möglich; (Dezentrale Mittel)
    wird dies gewünscht, muss es auf dem Antrag entsprechend angekreuzt und ausgefüllt werden. Diese Gastvortragsanträge müssen vom Mittelbewirtschaftungsberechtigen unterschrieben werden.
  • Der Antrag auf Bewilligung von Gastvortragsmitteln wird von der zentralen Verwaltung berechnet.
  • Bei Gastvorträgen aus Zentralen Mitteln wird eine Mittelbindungsnummer vergeben. Der Originalantrag muss von der durchführenden Einrichtung mit einem Kontierungsblatt (UK-A) zur Auszahlung an die Universitätskasse gesandt werden.
  • Gastvorträge aus dezentralen Mitteln müssen von der durchführenden Einrichtung über SRM eingegeben und abgerechnet werden.
  • Sollte ein geplanter Gastvortrag nicht stattfinden, ist umgehend die zentrale Verwaltung, Frau Gehring (e-mail: jeanette.gehring@zv.uni-freiburg.de) schriftlich zu benachrichtigen. Bereits ausgezahlte Beträge sind umgehend zurück zu fordern.
  • Gastvortragsmittel, die am Ende eines Haushaltsjahres nicht abgeholt worden sind, werden automatisch bei den Zuweisungen für das folgende Haushaltsjahr belastet.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Frau Gehring vom Personaldezernat, Tel. 9022, E-Mail: jeanette.gehring@zv.uni-freiburg.de.

 

 

 

zuletzt verändert: 20.09.2017
Benutzerspezifische Werkzeuge