Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Gastprofessoren
Artikelaktionen

Gastprofessoren

Gastprofessoren sind:

Ausländische oder auswärtige Wissenschaftler, die während ihres Aufenthalts in einem Beschäftigungsverhältnis zur Universität Freiburg stehen und eine Vergütung von der Universität Freiburg erhalten.

I. Unterscheidung:

Gastprofessoren sind Gäste, die in ihrer Heimat ebenfalls den Rang eines Professors (analog C3, C4 bzw. W3) besitzen.

II. Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweigeteilt. Zunächst ist die haushaltsrechtliche Seite abzuklären:

  • Antragstellung und verbindliche Zusage der Finanzierung
  • Ggf. Vereinnahmung auf einem Drittmittelkonto und Bereitstellung der Mittel durch die Drittmittelabteilung (Drittmittel)
     

Dann erst kann die personalrechtliche Behandlung erfolgen.

Wann sollte die Antragstellung erfolgen?

Generell so rechtzeitig, dass noch alle erforderlichen Formalitäten erledigt werden können. Empfehlung: mindestens 6 Wochen im Voraus

Wie erfolgt die Antragstellung?

Das Personaldezernat hält für die Antragsstellung den Vordruck P 962 bereit.
 

III. Finanzierungsmöglichkeiten

Antragstellung und verbindliche Zusage der Finanzierung

  • Aus dem Mercator-Gastprofessorenprogramm der DFG (Merkblatt).
  • Über zweckbestimmte Drittmittel: Bei unterschiedlichsten Institutionen kann man im Rahmen drittmittelgeförderter Projekte auch die Finanzierung von Gastprofessoren bewilligt bekommen, z. Bsp. DAAD.
    Sofern von Interesse, sollte man über die Antragsmodalitäten direkt beim Drittmittelgeber nachfragen.
  • Über freie Drittmittel: Stehen einem Institut Drittmittel zur Verfügung, über welche sie frei verfügen können, können hierüber auch Gastprofessoren beschäftigt werden. Zu Bedenken ist allerdings, dass die Gelder nicht nur für die Bruttovergütung ausreichen müssen, sondern die gesamte Haushaltsbelastung (Sozialversicherungsabgaben des Arbeitgebers, VL) abgedeckt sein muss.

 

IV. Inhaltliches

  • Vergütungshöhe

    • Gastprofessoren an Universitäten können eine Vergütung bis zur Höhe der Besoldungsgruppe W 3 sowie Versorgungsbezüge gewährt werden.
      Leistungsbezüge dürfen regelmäßig 30% des Grundgehalts W 3 nicht übersteigen; in besonders begründeten Ausnahmefällen kann auf bis zu 70% erhöht werden, wenn dies zur Gewinnung von Gastprofessoren aus dem Bereich außerhalb der deutschen Hochschulen zwingend erforderlich ist.
    • Eine niedrigere Vergütung ist jederzeit möglich. Hierzu bitte Kontaktaufnahme mit der Personalverwaltung.
    • Weihnachtsgeld/Landesanteil Besoldung, Urlaubsgeld, Vermögenswirksame Leistungen und Familienzuschläge werden nicht bezahlt.
  • Sozialversicherung
    • Grundsätzlich Sozialversicherungspflicht
    • Ausnahme „Kurzfristigkeit“: Bei einer Beschäftigung von max. zwei Monaten bzw. 50 Arbeitstagen pro Kalenderjahr besteht eine kurzfristige Beschäftigung, d. h. keine SV-Pflicht. Ausnahmegenehmigung über die „Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland“. Antragstellung durch Gast direkt von Zuhause aus oder nach Ankunft in Freiburg über die Personalverwaltung auf Antrag des Gastes.
  • Steuer
    • Grundsätzlich Steuerpflichtig
    • Möglicherweise kann der Gast ganz oder teilweise von der Einkommenssteuer befreit werden. Hierzu muss beim Finanzamt Freiburg-Stadt, Sautierstr. 24, 79104 Freiburg ein Steuerbefreiungsbescheid beantragt werden. Nähere Auskünfte hierzu werden beim Finanzamt unter den Telefon-Durchwahlen 204-3147 oder -3146 erteilt. Die Antragstellung erfolgt über das einladende Institut.
  • Was wird ansonsten noch benötigt
    • Bankverbindung
    • Personalbogen P 22. Bitte mit genauer Privatanschrift, Familienstand und Geburtsdatum
    • Erklärung zur Auszahlung der Bezüge (LBV 42101)
    • Erklärung zur Sozialversicherungspflicht (LBV 42101s)
    • Erklärung zur Zusatzversorgung (LBV 42101z)
  • Auszahlungsprobleme
    • Wann steht Vergütung zu? Die Fälligkeit und Auszahlung der Vergütung an Gastprofessoren richtet sich grundsätzlich nach § 614 BGB, wonach die Vergütung erst nach Ablauf des laufenden Monats zu entrichten ist.
  • Beschäftigungsdauer
    • Die Mindestbeschäftigungsdauer bei Gastprofessoren beträgt einen Monat
    • Die Höchstbeschäftigungsdauer eines Gastprofessors beträgt 12 Monate. Mehrere Beschäftigungen als Gastprofessor werden addiert.
  • Reisekosten
    • Grundsätzlich gilt:Für die Gewährung von Reisekostenvergütung finden die für Beamte des Landes geltenden Bestimmungen entsprechend Anwendung.
    • Die Auszahlung der Reisekosten erfolgt nach Vorlage der Originalbelege. Werden diese für die Rückreise noch benötigt, bitte Vermerk „Original lag vor“ auf den Kopien machen.
    • Es können auch geringere als die nach den geltenden Bestimmungen zulässigen Reisekosten vereinbart werden.
    • Ansprechpartnerin ist Frau Gehring, E-Mail: jeanette.gehring@zv.uni-freiburg.de.

 

zuletzt verändert: 23.03.2018
Benutzerspezifische Werkzeuge