Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Einnahmen
Artikelaktionen

Einnahmen

Annahmeanordnung

Wurden früher mit einer Annahmeanordnung Beträge vereinnahmt, so ist nun zu differenzieren, von wem wir Geld erhalten sollen.

Erwarten Sie von einem Lieferanten eine Gutschrift, müssen Sie das Formblatt UK-A verwenden und gut sichtbar "Gutschrift" ankreuzen. Dies gilt auch, wenn ausgezahlte Beträge wieder zurückbezahlt werden sollen, z.B. ein Reisekostenabschlag wegen einer nicht angetretenen Dienstreise zurückzuzahlen ist.

Wenn Sie eine Forderung aufgrund einer von der Universität erbrachten (Dienst-)leistung an einen "Kunden der Uni" haben, ist immer das Formblatt UK-E zu verwenden.

Bitte beachten:

  • Das Formular UK-E ist zusammen mit der Mittelanforderung an die Drittmittelabteilung zu schicken (vgl. Rundschreiben Nr. 17/2014).
  • Durchlaufende Gelder für Projektpartner sind in der Mittelanforderung eindeutig zu kennzeichnen.
  • Werden die angeforderten Mittel auf mehrere Teilprojekte verteilt, ist bereits bei der UK-E anzugeben, in welche Höhe die Mittel auf den Projekten vereinnahmt werden.
  • Bitte achten Sie darauf, dass folgende Angaben auf der Anordnung enthalten sind, damit ein ordnungsgemäßes Mahn- und Vollstreckungsverfahren durchgeführt werden kann:
    • vollständige Adresse des Einzahlenden
    • Fälligkeitsdatum (Bei Verzug wird dieses zur Berechnung der Verzugszinsen herangezogen. Das Wort "sofort" - wie in Auszahlungsanordnungen üblich - darf hier nicht verwendet werden.)
    • eindeutiger Verwendungszweck (der Verwendungszweck sollte auch im Falle einer Mahnung verständlich sein) und eindeutige Rechnungsnummer
    • begründende Unterlagen in der Anlage
  • Einnahmen können, neben der Möglichkeit der Überweisung, unter Vorlage des jeweiligen Kontierungsblatts auch bar bei der Universitätskasse einbezahlt werden. Dies empfiehlt sich bei kleineren Beträgen. Hierzu muss das Kontierungsblatt zweifach übersandt werden, da das Duplikat als Quittungsbeleg dient.
  • Bitte beachten Sie auch die Vorgaben zur Zentralen Rechnungsstellung.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen die Debitorenbuchhaltung der Universitätskasse, E-Mail: rechnung@zv.uni-freiburg.de

zuletzt verändert: 02.08.2018
Benutzerspezifische Werkzeuge