Uni-Logo
Sections
You are here: Home Freiburger … Philosophische Fakultät Eugen-Fink-Nachwuchsförderpreis …
Document Actions

Eugen-Fink-Nachwuchsförderpreis

Stifter Buchhandlung Herder & Thalia, Freiburg
Fakultät

Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät, Philosophische Fakultät

Voraussetzung

Alternierend: Philosophie, Erziehungswissenschaften, Psychologi

hervorragende wissenschaftliche Leistungen (Publikation, Promotion, Diplomarbeit)

Altersgrenze: 35 Jahre

Preisgeld Euro 2.000, teilbar
Turnus jährlich
Modalitäten

Ausschreibung zu Beginn des Sommersemesters.

Vorschlagsberechtigt sind die Professorinnen/Professoren der Fakultät.

Fakultät ermittelt Preisträgerin/Preisträger bis Ende Juli.

Frist beendet
Preisträgerinnen und Preisträger der Universität Freiburg

2014
Dr. phil. Kristin Wäschle
Dissertation: Risiko- und Schutzfaktoren selbstregulierten Lernens: Die Gefahr studentischen Aufschiebeverhaltens und Maßnahmen zu dessen Reduktion

2013
Dr. phil. Friederike Wursthorn
Dissertation:„Hast du denn gar die Narrheit begangen, ein Misanthrop zu werden?“ Der Menschenfeind in der Literatur der Aufklärung

2012
Philipp Manuel Höfele, M.A.
Magisterarbeit: Auf der Suche nach einem Anfang. Untersuchungen zum existentiellen Aspekt des philosophischen Zeitproblems in Schellings „Weltalter“

2011
Dr. Anne Deiglmayr
Dissertation: Analyse und Förderung der gemeinsamen Wissenskonstruktion auf der Grundlage verteilter, interdependenter Informationen

Dr. Christoph Kaller
Dissertation: Der Einfluss struktureller Problemparameter auf Planungsleistungen

2010
Philipp Schwab
Dissertation: Der Rückstoß der Methode. Kierkegaard und die indirekte Mitteilung

2009
Dr. Jens Blechert
publikationsbasierte Habilitation: Psychopathologische Kernsymptome von Essstörungen

Dr. Sarah Teige-Mocigemba
Dissertation: Beyond structural problems of the Implicit Association Test (IAT): Approaches to reduce contaminations of IAT effects

2008
Dr. Joachim Boldt
Dissertation: Sein und Sollen. Philosophische Fragen zu Erkenntnis und Verantwortlichkeit. Ergon: Würzburg 2008.

2007
Dirk Ifenthaler
Dissertation: Diagnose lernabhängiger Veränderung mentaler Modelle:Entwicklung der SMD-Technologie als methodol.Verf.zur relat., struktur.u.semant. Analyse indiv.Modellkonstruktionen;

Pablo Pirnay-Dummer
Dissertation: Expertise und Modellbildung

2006
Dipl. Psych. Christina Burbaum
Dissertation: „…der Hölderlin wartet immer noch auf mich.“ Eine empirische Studie zur biografischen und kommunikativen Aneignung und Deutung von Gedichten

2005
Dr. Petra Schmidt-Wiborg
Dissertation: Platons dialektische Einheitskonzeption des Seienden im "Philebos"

2004
Nikol Rummel
Dissertation: Improving Computer-Mediated Collaboration. Development and Empirical Evaluation of Two Instructional Support Methods

Judith E. Herwig
Dissertation: Mütterliche Depressivität und familiäre Risikofaktoren als Transmissionsmechanismen für psychische Auffälligkeiten bei Kindern

2003
Dr. Friederike Rese
Dissertation: Praxis und Logos bei Aristoteles

2002
Sabine Al Diban
Dissertation: Pädagogische Diagnose mentaler Modelle

2001
Dipl.-Psych. Almut Wiebke Helmes
Dissertation: Psychological issues related to genetic testing for breast cancer risk

2000
Barbara Schmitz
Dissertation: Wittgenstein über Sprache und Empfindung. Eine historische und systematische Darstellung

1999
Steffan Ritzenhoff
Dissertation: Die Freiheit des Willens. Argumente wider die Einspruchsmöglichkeit des Determinismus

 

last modified Sep 30, 2016
Personal tools