Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Mittelanforderung bei …
Artikelaktionen

Mittelanforderung bei Drittmittelprojekten

Verfahren bei Mittelanforderungen im Bereich der Drittmitteleinnahmen (siehe hierzu Rundschreiben Nr. 17/2014)

Die Mittelanforderung an den Geldgeber ist 3-fach zusammen mit dem Formular „UK-E“ der Abt. 2.3.Drittmittel der Zentralen Universitätsverwaltung vorzulegen. Von dort wird sie rechtsverbindlich unterschrieben an den Geldgeber weitergeleitet.

Gegenüber dem Geldgeber besteht eine offene Forderung, die im SAP-System zu buchen und nach den Vorgaben des Handelsgesetzbuches zu bilanzieren ist. Überweist der Drittmittelgeber einen anderen Betrag wie angefordert, wird die Forderung in der Finanzbuchhaltung angepasst, ein geändertes Formular „UK-E“ ist nicht vorzulegen. Für die schnellere Abwicklung bitte die Drittmittelabteilung über den abweichenden Geldeingang informieren.

Mittel, die an Dritte (z.B. an das Klinikum) weitergeleitet werden, dürfen bei der Universität nicht als Drittmitteleinnahmen verbucht werden. Daher ist bereits beim Formular “UK-E“ anzugeben, wie die Mittel auf die Teilprojekte verteilt werden.

Damit die Mittel bei Geldeingang weitergeleitet werden, benötigt die Finanzbuchhaltung über diesen Betrag das Formular UK-A, mit Angabe des Zahlungsempfängers und der Bankverbindung. Dieses Formular kann der Mittelanforderung beigefügt werden.

Wichtig: Auf die rechtzeitige und ausreichende Mittelanforderung ist von Seiten der Projektleiter zu achten, um negative Drittmittelkontenstände zu vermeiden.

zuletzt verändert: 14.08.2015
Benutzerspezifische Werkzeuge