Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Dienstreisen Beförderungsmittel
Artikelaktionen

Beförderungsmittel

Dienstreisen mit der Bahn

Bahnfahrkarten sind über das Reisebüro Reeg in Stuttgart Vaihingen zu bestellen, damit der Großkundenrabatt in Höhe von 5 % genutzt werden kann; eine Kopplungsmöglichkeit mit einer BahnCard-Business 25 oder 50 besteht. Da die Universitätseinrichtung / das Institut die Rechnung erhält, ist die Vorfinanzierung nicht notwendig. Wird die Fahrkarte nicht über das Reisebüro bestellt, erfolgt bei der Kostenerstattung für die Fahrkarte eine Kürzung um 5 % (GKR).

Bitte beachten Sie:

  • Bestellen Sie die Fahrkarten beim Reisebüro Reeg mit dem Vordruck P 62; legen Sie den Reisebeihilfeantrag (P 64 / P 65) bei; falls Sie eine BahnCard-Business 25 oder 50 haben, ist dies im Antrag anzugeben.
  • Beachteten Sie Sparpreise und Mitfahrer-Rabatte; die Rabatte können z. T. miteinander kombiniert werden (siehe auch Rundschreiben Nr. 4/2003 und unter http://www.bahn.de).

    Das Reisebüro wird die jeweils günstigste Reisemöglichkeit nach Ihren Angaben ermitteln.

  • DB-Fahrtkarten mit BahnCard sind in über 40 deutschen Städten inklusive öffentlicher Verkehrsmittel nutzbar (Info´s siehe: http://www.bahn.de, BahnCard, City-Ticket).
  • Die Buchung eines Bahntix-Tickets ermöglicht die direkte Abholung am Automaten per Code-Nummer; über http://www.bahn.de erhalten Sie die Liste an welchen Bahnhöfen Automaten mit "Tix-Tickets" stehen.
  • Alternativ kann die Onlinezulassung für das Firmenkundenportal der Universität Freiburg per E-Mail durch die Reisekostenstelle, Frau Fuchs und Frau Grzyb, eingerichtet werden. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit Frau Fuchs und Frau Grzyb auf. Dann können DB-Fahrkarten online über das Firmenkundenportal mit Firmenkundenrabatt gebucht werden.

    Wichtig: Bei der Online-Buchung von Fahrkarten mit einer "BahnCard Business" muss in der Buchungsmaske "Identifizierung für das Online-Ticket" und in der Buchungsmaske "Reiseprofil und Schnellbuchung" der Besitz einer "BahnCard Business" unbedingt angegeben werden, damit der Firmenkundenrabatt berücksichtigt wird. Sollten hierzu Fragen bestehen, steht Ihnen die Reisekostenstelle gerne zur Verfügung. Die Bezahlung erfolgt über die private Kreditkarte.

Dienstreisen mit dem eigenen Kraftfahrzeug

Eine Dienstreise mit dem privaten Kraftfahrzeug bedarf der vorherigen Genehmigung, die nur aus triftigem Grund erfolgen kann; die Wegstreckenentschädigung beträgt in diesen Fällen derzeit 25 Cent je Kilometer.

Dienstreisen mit dem Flugzeug

Erstattungsfähig sind grundsätzlich nur die Flugkosten der niedrigsten Klasse; Preisermäßigungen durch Sondertarife sind auszunutzen. Sitzplatzreservierungen können grundsätzlich nicht erstattet werden. Die Flugtickets können über das Reisebüro Reeg in Stuttgart-Vaihingen (mittels Vordruck P 62a) bezogen werden.

Bitte beachten Sie:

  • Über die zustehende Flugklasse muss vor Beginn der Dienstreise (mit Genehmigung) entschieden werden; dies ist immer zu begründen.
  • Bonusmeilen sind zu sammeln; diese sind nur für einen dienstlichen Flug zu nutzen. Im Reisekosten-/Trennungsgeldantrag ist anzugeben, welche erstattungsfähigen Flüge unentgeltlich durchgeführt wurden.
  • Für die Berechnung des Tagegeldes sind bei Auslandsreisen das Datum und die Uhrzeit der Landungen anzugeben (ggf. Flugplan beifügen); bei notwendigen Zwischenlandungen bitte die Dauer des Aufenthalts mitteilen. Flugplanmäßige Flugunterbrechungen bis zu 2 Stunden werden nicht berücksichtigt.
  • Ist aufgrund eines Spartarifes ein längerer Aufenthalt am Dienstgeschäftsort notwendig, ist dies spätestens bei der Abrechnung zu erläutern. Ein Preisvergleich ist beizulegen.
  • Bei der Kombination einer Dienstreise mit einer privaten Reise dürfen der Universität keine höheren Kosten entstehen. Preisvergleiche, insbesondere bei Flugreisen, die ausschließlich den dienstlichen Aufenthalt berücksichtigen, sind beizulegen. Wird kein Preisvergleich beigelegt, wird die Reisekostenstelle den Flugpreis nach sachgerechtem Ermessen kürzen.

Dienstreisen mit dem Mietwagen

Die Erstattung für die Nutzung eines Mietwagens ist nur möglich, wenn ein triftiger Grund nach LRKG für die Nutzung vorlag. Eine private Nutzung des Mietwagens während einer Dienstreise ist grundsätzlich nicht möglich. Die Übernahme von Versicherungskosten im Rahmen der Nutzung eines Mietwagens ist ebenfalls nicht möglich. Die Nutzung eines Mietwagens muss im Vorfeld der Reise genehmigt werden.

 

Triftige Gründe für die Nutzung eines Mietwagens können sein:

  • kein ÖPNV möglich und Fußweg nicht zumutbar
  • umfangreiches oder schweres Gepäck muss mitgeführt werden
  • Ort des Dienstgeschäfts kann wegen einer Zugverspätung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr zeitgerecht erreicht werden
  • Ankunft in der Nacht in einer unbekannten Stadt
  • schlechter Gesundheitszustand oder Schwerstbehinderung der/des Reisenden

 

zuletzt verändert: 28.05.2018
Formulare
  • P 61 - Profilbogen
  • P 62 - Bestellschein Bahntickets
  • P 62a - Bestellschein Flugtickets
  • P 62b - Bestellung BahnCard Business
  • P 64 - Reisebeihilfe
  • P 65 - ohne Kostenerstattung
  • P 80 - Dienstreiseantrag
  • P 875 - Erstattung

 

Benutzerspezifische Werkzeuge