Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Beschäftigungszeit (§ 34 Abs. …
Artikelaktionen

Beschäftigungszeit (§ 34 Abs. 3 TV-L)

Beschäftigungszeit ist die bei demselben Arbeitgeber (= Land Baden-Württemberg) im Arbeitsverhältnis zurückgelegte Zeit, auch wenn sie unterbrochen ist. Zeiten einer Teilzeitbeschäftigung werden voll ange- rechnet. Unberücksichtigt bleibt die Zeit eines Sonderurlaubs gemäß § 28 TV-L, es sei denn, der Arbeit- geber hat vor Antritt des Sonderurlaubs schriftlich ein dienstliches Interesse anerkannt.

Die Beschäftigungszeit nach dieser Definition ist maßgeblich für die Kündigungsfristen nach § 34 TV-L.

Wechseln Beschäftigte unmittelbar zwischen Arbeitgebern, die vom Geltungsbereich des TV-L (Tarif- vertrag der Länder) erfasst werden, werden die Zeiten bei dem anderen Arbeitgeber als Beschäfti- gungszeit anerkannt; dies gilt entsprechend bei einem unmittelbaren Wechsel von einem anderen öf- fentlich-rechtlichen Arbeitgeber (= Bund/Länder/Gemeinden/Gemeindeverbände/Sozialversicherungs- träger/alle anderen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, unabhängig da- von, ob sie den TV-L, den TVöD oder einen Tarifvertrag wesentlich gleichen Inhalts anwenden).

Die Beschäftigungszeit nach dieser Definition zusammen genommen mit der ganz oben aufgeführten Definition, ist maßgeblich für das Jubiläumsgeld und für die Fristen zur Zahlung eines Zuschusses zum Krankengeld.

Die Beschäftigungszeit wird vom Landesamt für Besoldung und Versorgung Baden-Württemberg (LBV), 70730 Fellbach, festgesetzt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Personaldezernat.

zuletzt verändert: 30.10.2017
Benutzerspezifische Werkzeuge