Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service A-Z Außerplanmäßiger Professor …
Artikelaktionen

Außerplanmäßiger Professor / Außerplanmäßige Professorin (Verleihung der Bezeichnung)

Privatdozentinnen/Privatdozenten, die den an die Einstellung von Professorinnen/Professoren gestellten Anforderungen entsprechen, kann nach in der Regel zweijähriger Lehrtätigkeit als Privatdozentin/Privatdozent auf Vorschlag der Fakultät (Fakultätsratsbeschluss) vom Senat (Beschluss) die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor / außerplanmäßige Professorin“ verliehen werden.

Anträge übersenden Sie bitte mindestens drei Wochen vor einer Senatssitzung an die Stabsstelle Gremien und Berufungen der Zentralen Universitätsver­waltung und kündigen dies bitte vorher telefonisch oder per E-Mail an, um sich über die Aufnahme auf die Tagesordnung zu vergewissern. Folgende Unterlagen (zweifache Ausfertigung) sind, auf einem Heftstreifen zusammengepackt, beizufügen:

  • Vordruck zur Vorlage an den Senat
  • Anschreiben an den Rektor mit Antrag der Fakultät (Fakultätsratsbeschluss) und Begründung (Laudatio)
  • Positive Stellungnahme Fachvertreter(in) der Freiburger Universität
  • Stellungnahme des Studiendekans zu den Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre
  • zwei positive auswärtige vergleichende Gutachten von hauptberuflich tätigen C4- / W3-Professoren (nicht älter als 2 Jahre) oder Wissenschaftlern mit vergleichbarer Qualifikation oder Aufnahme in eine Berufungsliste für eine W3-/W2-Professur mit ordentlichen Berufungsverfahren (Berufungskommission und externe Gutachter)
  • vollständig ausgefüllter Personalbogen mit Lichtbild und Lebenslauf
  • Verzeichnis der Lehrtätigkeit unter Angabe der jeweiligen Semester
  • Umfangreiche Übersicht über die wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Belehrung und Erklärung (P19)
  • Bestätigung, dass Antragsteller nicht mit professoralen Aufgaben betraut wird (zu unterschreiben vom Dekan, Vorgesetzten und Antragsteller, wenn PD bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zum Land BW steht)
  • Dienstaufgabenbeschreibung
  • Zeugnisse (Venia Legendi, Promotions- und Habilitationsurkunde...)

 

Vor der Beratung im Senat erfolgt die Prüfung der personalrechtlich relevanten Aspekte durch das Personaldezernat:

  • Verleihung der Venia legendi liegt mindestens 2 Jahre zurück.
  • Seit erstmaliger Verleihung der Venia legendi wurden regelmäßig Lehrveranstaltungen abgehalten.
  • Entfernung zwischen dem Wohnsitz und der Universität beträgt weniger als 50 Kilometer
    (falls nein: Lehrverpflichtung kann lt. beiliegender Stellungnahme ohne Einschränkung wahrgen­ommen werden.)

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen für das Personaldezernat Frau Elsner (Tel: 203- 4314, E-Mail: cornelia.elsner@zv.uni-freiburg.de) bzw. Frau Gerber (Tel: 203-4363, E-Mail: bettina.gerber@zv.uni-freiburg.de) und für die Stabsstelle Gremien und Berufungen Frau Stawarz (Tel: 203-4220, E-Mail: ulrike.stawarz@zv.uni-freiburg.de) bzw. Frau Meinhardt (Tel: 203-4348, E-Mail: katja.meinhardt@zv.uni-freiburg.de).

 




 

zuletzt verändert: 28.07.2017
Benutzerspezifische Werkzeuge